Navigation / Buchen schliessen
Banner Tageskarte
 
 

Die Insel Mühle Gourmet-Tipps

 

11/2017_Einmachgurken à la Insel Mühle

 

 

 

 

 

 

 

Zutaten für 2,5 kg Einmachgurken Insel Mühle

2,5 kg kleine Bio Landgurken | 4 EL Salz | 1 Zwiebel | 1 EL Schwarze Pfefferkörner | 2 EL Gelbe Senfkörner | 2 gestrichene EL Salz | 3 gestrichene EL Zucker | Lorbeerblätter | 2 - 3 frische Dillrispen | 1 Liter guten Apfelessig  | 1 Liter Wasser

Einmachgläser mit Gummiring, Deckel und Klammern, alternativ Gläser mit guten Twist-Off-Deckeln

Zubereitung:
Gurken waschen, abtrocknen, gut mit Salz einreiben und über Nacht durchziehen lassen. Anschließend erneut in kaltem Wasser waschen und gut trocken reiben. Gurken in 3 cm große Stücke schneiden und in sauber gespülte Einmachgläser einlegen. Zwischendurch schichten Sie immer wieder ein paar Zwiebelringe, eine Dillrispe und pro Glas 1 Lorbeerblatt mit ein.
Apfelessig und Wasser, Salz, Zucker und Gewürze mischen und alles einmal aufkochen lassen.
Anschließend lassen Sie den Essigsud wieder ganz abkühlen und leeren ihn dann über die eingelegten Gurken.
Die Gurken sollten dabei einen Finger breit mit der Essigflüssigkeit bedeckt sein. Einweckgläser mit Gummiring, Deckel und Klammern – oder Twist-Off-Deckel – verschließen.
Jetzt stellen Sie die Gläser in einen Kochtopf und füllen kaltes Wasser in den Topf, bis die Gläser etwa zu dreiviertel im Wasser stehen. Mit Hilfe von einem Einkochthermometer auf 85° C erhitzen und 15 - 20 Minuten bei  85° C sterilisieren.
Nach ein paar Minuten aus dem Wasser nehmen und auf dem Küchentisch, mit einem Handtuch abgedeckt, ganz auskühlen lassen.

Die Gurken sind nach zwei bis drei Wochen verzehrfertig – aber es gilt, je länger die Reifezeit umso größer der Genuss!

 

10/2017_Oona Kaviar aus den Schweizer Alpen

Wie kommt der Fisch auf den Berg? Am Fuss der Berner Hochalpen gibt es ein Paradies zu entdecken: das Tropenhaus Frutigen, die Produktionsstätte von Oona, echter Schweizer Alpen Kaviar. Das Wasser kommt 18° warm aus dem Berg und ermöglicht ein innovatives Energiekonzept für die Störzucht und den Tropengarten. So steht Oona Kaviar für reinen Genuss: nachhaltig produziert und in feinster Handarbeit verarbeitet. Mehr dazu unter https://www.oona-caviar.ch/

 

 
 
  Member of